Herzlich willkommen bei der Deutschen Botschaft Bagdad!

Wichtiger Hinweis

Das Auswärtige Amt ruft angesichts der aktuellen Lageentwicklung zur sofortigen Ausreise aus folgenden Landesteilen des Irak auf:

Provinz Ninewa (Provinzhauptstadt Mosul)
Provinz Anbar (Provinzhauptstadt Ramadi)
Provinz Salah Al-Din (Provinzhauptstadt Tikrit) 

Provinz Diyala (Provinzhauptstadt Baquba)

Provinz Ta'mim (Provinzhauptstadt Kirkuk)

Auch für den Großraum Bagdad und den Norden der Provinz Babel wird eine vorübergehende Ausreise dringend empfohlen.


Über die Sicherheitslage im Irak informieren wir Sie tagesaktuell auf der Website des Auswärtigen Amts.

Sicherheitshinweise

Häufig gestellte Fragen zu den Sicherheitshinweisen

Elektronische Erfassung von Deutschen im Ausland

Deutsch-irakische Initiative gegen IS-Vandalismus

Die IS-Terrormiliz geht nicht nur gnadenlos gegen Andersgläubige vor, auch Kulturschätze sind Ziel ihrer Zerstörungswut. Deutschland und der Irak haben bei den UN eine Initiative gegen diesen Vandalismus gestartet.

Tag der Ein-und Ausblicke

Internationales Parlaments-Stipendium 2016

Wollen im deutschen Parlament mitarbeiten? Auch im Jahr 2016 bietet der Deutsche Bundestag ein Stipendienprogramm für politisch interessierte junge arabische Hochschulabsolventen an, die Interesse am deutschen parlamentarischen System haben und die sich in ihren Heimatländern aktiv für demokratische Grundwerte engagieren wollen.

Staatsministerin Böhmer verurteilt Zerstörung irakischer Kulturstätten in Nimrud durch die Terrorgruppe ISIS und ruft zu Frieden im Irak auf

Staatsministerin im Auswärtigen Amt und Präsidentin des Welterbekomitees der UNESCO Maria Böhmer sagte am 09.03. in Berlin anlässlich der Zerstörungen von irakischen Artefakten in Nimrud durch die Terrorgruppe ISIS: Die andauernden barbarischen Angriffe der Terrorgruppe ISIS im Irak sind erschütternd.

Brose Nuri

Internationaler Frauentag in der Deutschen Botschaft

Im Vorfeld des Internationalen Frauentags lud Botschafter Brose am 5. März gemeinsam mit der irakischen Ministerin für Frauenangelegenheiten, Bayan Nuri, zu einem Empfang in seine Residenz.

Vorlesung im Anatomie-Hörsaal der Universität in Leipzig

Drittlandstipendien für Masterstudiengang „Deutsch als Fremdsprache“

Sehr gut qualifizierte Graduierte der Fächer Germanistik, Deutsch als Fremdsprache oder verwandter Fächer können sich um ein Stipendium für ein Aufbaustudium (MA) an der Deutsch-Jordanischen Universität (GJO) in Amman bewerben.

Weitere Informationen finden Sie unter den folgenden Links.

Irakischer Ministerpräsident in Berlin

Im Kampf gegen ISIS stehe Deutschland an der Seite des Irak, betonte Bundeskanzlerin Merkel nach einem Gespräch mit dem irakischen Ministerpräsidenten al-Abadi in Berlin.

Botschafter Brose besucht Premierminister Al-Abadi

Botschafter Ekkehard Brose hat am 4.2. Premierminister Al-Abadi besucht. Bei dem bilateralen Treffen ging es um die Verstärkung der deutsch-irakischen Zusammenarbeit im Kampf gegen ISIS und die Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen.

Vorlesung im Anatomie-Hörsaal der Universität in Leipzig

Stipendienangebote des DAAD

Es gibt eine große Anzahl von Stipendienangeboten des DAAD. Hier haben wir das Angebot für irakische Studierende und Wissenschaftler für 2015 bzw. das Hochschuljahr 2015/2016 zusammengetragen.

Berliner Zeitungsmarkt

Tägliche Nachrichten aus Deutschland

Hier finden Sie die aktuellen Nachrichten aus Deutschland

Zeitungen

Medienspiegel Irak

Die Botschaft gibt wöchentlich einen deutschsprachigen Medienspiegel mit den Aufmachern der wichtigsten irakischen Tageszeitungen sowie Hintergrundberichten heraus.

Schwerpunkt der Berichterstattung sind die aktuellen politischen Fragestellungen im Lande.

Sollten Sie Interesse am Medienspiegel der Botschaft haben, so können Sie sich mittels des nachstehenden Links auf unseren Verteiler setzen lassen.

Wettervorhersage, mittags Ortszeit (ohne Gewähr)

Bagdad:
(05.05.2015)
33 °C

Wetter und Uhrzeit in Deutschland

Berlin:
06:58:37 14 °C
Deutscher Wetterdienst

Global Media Forum der Deutschen Welle

Global Media Forum 2015

Medien und Außenpolitik im digitalen Zeitalter - mit dieser Thematik wird sich das Global Media Forum 2015 befassen. Vom 22. bis 24. Juni 2015 findet in Bonn wieder die vom Auswärtigen Amt geförderte internationale Medienkonferenz statt.

Was können, was müssen wir tun?

Frank-Walter Steinmeier

Kommentar von Außenminister Steinmeier zum Terror im Irak und der deutschen Verantwortung.

Botschafter Ekkehard Brose

Botschafter Ekkehard Brose

Der Außenminister

Aussenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier, offizielles Porträtfoto






Das Auswärtige Amt wird von Dr. Frank-Walter Steinmeier (SPD) geleitet. 

DW | Nachrichten

04.05.2015 05:01

Anschlag auf islamkritische Ausstellung in USA

Zwei schwer bewaffnete Polizisten vor den Mohammed-Karikaturen in Garland

Zwei Unbekannte haben im Bundesstaat Texas das Feuer auf eine Veranstaltung eröffnet, auf der Bilder des muslimischen Propheten Mohammed gezeigt werden. Die Polizei tötete die Angreifer.


04.05.2015 03:32

Neurochirurg will Präsident der USA werden

Ben Carson im Januar in San Diego

Der international renommierte Arzt Ben Carson will es wissen. Nach seiner Karriere als Arzt strebt er eine zweite in der Politik an. Unterstützt nicht nur von der Tea Party macht er seine Ambitionen jetzt offiziell.


04.05.2015 02:00

Kommentar: Einfach sprachlos

Die französische Bildungsministern Najat Vallaud-Belkacem

Frankreich schränkt im Namen sozialer Gerechtigkeit den fremdsprachlichen Schulunterricht ein. Tatsächlich wird so dem europäischen Dialog der Boden entzogen, meint Kersten Knipp.


04.05.2015 01:48

Bankenskandal sorgt für Proteste in der Republik Moldau

In der Republik Moldau sind 900 Millionen Euro verschwunden. Das ist viel Geld - gerade für ein kleines Land und die Empörung ist groß. Tausende gehen auf die Straße.


04.05.2015 01:18

Massaker im Dienste der Terrorbekämpfung in Nigeria?

Nigerianische Soldaten im Kampf gegen Boko Haram

Im Kampf gegen die Islamisten von Boko Haram meldet das nigerianische Militär einen Erfolg nach dem anderen. Hunderte Frauen und Kinder sollen bereits befreit worden sein. Aber es gibt auch weniger rühmliche Berichte.