Konzertmatinée in der deutschen Botschaft


Am Samstag, den 20. Dezember 2014 lud Botschafter Ekkehard Brose irakische und internationale Musikliebhaber zu einer Konzertmatinée in die Residenz. Solisten des Iraqi National Symphony Orchestra spielten das „Rasumowsky“  Streichquartett Nr. 7 von Ludwig van Beethoven. Der Maestro, Dirigent und Cellist Karim Wasfi, griff selbst zum Instrument. Musik sei gerade in schwierigen Zeiten ein verbindendes Element, so Botschafter Brose in seiner Begrüßungsansprache. Die vier Musiker seien „Brückenbauer zwischen Deutschland und Irak“. Nach dem Konzert erfreuten sich die etwa 60 Gäste an einem deutschen Adventsbuffet mit Christstollen und Glühwein.