Bilaterale Kulturbeziehungen

Bild vergrößern

Deutschland und der Irak arbeiten im Kultur- und Bildungsbereich eng zusammen. Die Rahmenbedingungen für die kulturelle Arbeit im Irak sind jedoch aufgrund der immer noch angespannten Sicherheitslage schwierig. Deutlich zu unterscheiden ist die Situation in den föderalen Regionen Kurdistan-Irak, da hier die vergleichsweise stabile Sicherheitslage bessere Rahmenbedingungen für Kulturarbeit schafft.

Die Bundesregierung verstärkte ihr Engagement in den letzten Jahren deutlich und knüpft dabei an eine lange Tradition der kulturellen Zusammenarbeit mit dem Irak an, insbesondere bei der Hochschulzusammenarbeit in Form von Partnerschaften und Stipendienförderung des DAAD und dem Erhalt des kulturellen Erbes über Kooperation des Deutschen Archäologischen Instituts.

Theatervorstellung in der deutschen Botschaft

Botschafterin Brita Wagener empfing am 19. August 2013 den Künstler und Begründer der NGO „Muhtaref Al-Masrah“, Herrn Aziz Khayoun. Der Künstler präsentierte am selben Tag in der Botschaftsresidenz sein Theaterstück „Die schweigenden Frauen“. Regie führte Frau Dr. Awatef Naeem, eine bekannte irakische Schauspielerin....

Bilaterale Kulturbeziehungen

Gruppenbild

[cache placeholder for erroneous feed: : Invalid XML: Error on line 793: The reference to entity "subset" must end with the ';' delimiter.]

Museumsinsel in Berlin